Henriette, Schrader.
ヘンリエッテ・シュレーダー
1827-1899



1848-1849
Teilnahme an den von Fröbel geleiteten Ausbildungskursen für Kindergärtnerinnen in
Keilhau. Dresden und Bad Liebenstein

1856
Gründung einer Mädchenpension in Watzum mit Bildungsangeboten in
naturwissenschaftlichen, musischen und sprachlichen Fächern

1857
H. Breymann richtet auf Anregung von Marenholtz- Bülow einen Fröbelkurs in Watzum ein

1858
Aufenthalt in Brüssel - Ausbildung von Lehrkräften für Bewahranstalten und
Elementarklassen nach Fröbelschen Grundsätzen

1860
H. Breymann und B. von Marenholtz- Bülow werden für Fröbels Pädagogik in der Schweiz
(Bern, Lausanne, Genf)

1864
Verlegung der Mädchenpension nach Wolfenbüttel

1866
Gründung des "Vereins für Erziehung" in Wolfenbüttel

1872
Eheschließung mit Karl Schrader, Direktor der Berlin-Anhalter Bahn

1874
Gründung des Pestalozzi-Fröbel-Hauses in Berlin (umfaßt Kindergärten und
Ausbildungsstätten für Kinderpflegerinnen, Kindergärtnerinnen und Hauswirtschaft)

H. Schrader-Breymann orientierte sich an Pestalozzis Pädagogik und am Modell der Familie
wie auch an der sich gegen die Herbartianische Lernschule abzeichnende
reformpädagogische Bewegung im Zentrum ihrer Kindergartenpädagogik stehen häusliche
lebensnahe und alltags- praktische Beschäftigungen, die thematisch das Tun, Spiel und
Arbeit des Kindergartenkindes im "Monatsgegenstand" konzentrieren. Damit konzipiert
H. Schrader-Breymann den Kindergarten sozialpädagogisch neu





wieder zum Seite über Friedrich Fröbel zurück



フリードリッヒ・フレーベルの
メニューにもどる
wieder zum Startseite zurück



データベース・フリードリッヒ・フレーベルの
メニューにもどる