Eleonore, Heerwart.
エレオノーレ・ヘールヴァルト
1835-1911



1854-1860
Tätigkeit als Hauslehrerin und Erzieherin auf Gut Storkau a. d. Elbe und dem Rittergut Billberge

1861-1883
Aufenthalt in Großbritannien

1861
Leitung eines Kindergartens in London

1862
Leitung einer Privatanstalt ( Kindergarten und Schule in Dublin )

1874
Ausbildung von Lehrerinnen für Fröbelpädagogik und Gründung der "Fröbel-Society" in
London

1875-1883
Leiterin des Stockwell College ( Lehrerinnenausbildungsinstitut ) in London

1892
E. Heerwart gründet und leitet den "Allgemeinen deutschen Kindergartnerinnen Verein"
in Eisenach
Herausgabe der Verbandszeitschrift "Berichte"

1899
Gründung und Vorsitz des Fröbelvereine Bad Blankenburg - in dieser Funktion regte E.
Heerwart die Errichtung eines Fröbelhauses in Bad Blankenburg an, das ein Fröbelmuseum
enthalten und Schenkungen Luise Fröbels an E. Heerwart aufnehmen sollte.

1902-1911
Verwaltung und Ausstellung dieses Teilnachlasses in dem von ihr eingerichteten
Fröbelmuseum in Eisenach

E. Heerwarts Leistungen innerhalb der Fröbelbewegung liegen neben ihren umfangreichen
editorichen Ergebnissen in der systematischen Auseinandersetzung mit der mathematischen
Struktur der Beschäftigungsmittel Fröbels.
Durch ihr Engagement rettete sie das Geburtshaus Fröbels in Oberweißbach vor dem Abriß.
Über die englische Kindergartenbewegung. veranlaßt durch E. Heerwart gelangten Fröbel
pädagogische Ideen in die USA und wurden von dort nach Japan verbreitet






wieder zum Seite über Friedrich Fröbel zurück



フリードリッヒ・フレーベルの
メニューにもどる
wieder zum Startseite zurück



データベース・フリードリッヒ・フレーベルの
メニューにもどる